Archiv 2017

20. Int. ADMV-Lausitz-Rallye – 8. ITRM Lauf 2017

 

________________________________________________________________________________________

13. ADMV Rallye Zwickauer Land – 7. ITRM Lauf 2017

 

Zur Heimrallye in Zwickau holte das Team Hantke die Pappe zum ersten Mal in 2017 aus der Garage und startete als Vorausfahrzeug. Zur Rallye selbst gingen vier ITRM Teams in Wertung an den Start. Beim Team Grimm/Jungnickel gab es gleich Probleme mit der Anzahl der Umrundungen auf dem Rundkurs. Nach technischen Problemen auf der Verbindungsetappe zu WP 6 mussten beide dann die Pappe neben der Straße defekt abstellen. Die ITRM Wertung gewannen Tino Schmidt/Patrick Scharf vor Michael Schröder/Stefan Kupsch und dem Team Knote/Knote.

 

________________________________________________________________________________________

12. ADMV Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg – 6. ITRM Lauf 2017

 

Zur Rallye Bad Schmiedeberg am 08. und 09.09.2017 waren zahlreiche Trabantteams angereist. Neben den aktiven Teilnehmern der Rallye und des Histo Laufes, starteten eine Reihe verschieden aufgebauter Rennpappen (Rallye, Bergrennen und Rundstrecke) bei den Demofahrten auf dem Rundkurs. Auch unser Altmeister im „Rallyeruhestand“, Ralf Eckl, hatte seine Pappe wieder aus der Garage geholt. Erstmals bewegte er bei der Rallye Bad Schmiedeberg VIP Gäste mit seinem Rallyetrabant über die Strecke. In der ersten Runde konnte Mandy Holzapfel die Fahrt auf dem Platz neben Ralf genießen. Beim Regrouping wurde der Beifahrer gewechselt. Der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller nahm dann auf dem heißen Sitz platz. Nach der Rallye war er so begeistert, dass er sich gleich bei Ralf für die komplette Rallye Bad Schmiedeberg 2018 anmeldete. Bei der eigentlichen Rallye starteten 4 ITRM Teams. Es gewannen Thomas Grimm/Aron Jungnickel vor den wieder stark fahrenden Tino Schmidt/Patrick Scharf und Michael Schröder mit Co Stefan Kupsch. Den Platz 4. belegten die beiden Spaßvögel Sven Schlagner und Klaus Lüdicke vom MSG Eberswalde e. V. im ADAC. Eckhard Eichhorst und Jörg Vach starteten im Histofeld und brachten ihre Rennpappe dort auf Platz 6 ins Ziel. Bei der Siegerehrung am Abend gab es dann 2017 erstmals eine eigene Trabantwertung! An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an der Veranstalter für das schöne Wochenende!

 

________________________________________________________________________________________

14. ADMV Rallye Grünhain  – 5. ITRM Lauf 2017

 

Vier ITRM Teams sind bei der Rallye Grünhain  in der Gruppe F gestartet. Es waren spannende und schöne Wertungsprüfungen. Leider musste das Team Barth/Barth aus gesundheitlichen Gründen nach WP 1 den Trabant abstellen. Die Teams Schmidt/Scharf und Schröder/Kupsch schenkten sich nichts. Mehrfach wechselte die Führung in der ITRM Wertung der Rallye. Am Ende der 7 WP´s  lagen Tino Schmidt und Patrick Scharf ganze 0,4 Sekunden vor dem Schrödertrabant und gewannen ihren ersten ITRM Lauf. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!  Platz drei belegte das Team Knote/Knote.

Dem Veranstalter, MC Grünhain e.V., danken wir für die gute Organisation. Nächstes Wochenende geht es für die Teams der ITRM weiter nach Bad Schmiedeberg – Wir freuen uns drauf!

 

________________________________________________________________________________________

Start bei der Samsonas Rallye Rokiskis in Litauen am 04. und 05.08.2017

 

Zwei ITRM Teams, Thomas Grimm/Aron Jungnickel und Eckhard Eichhorst/Jörg Vach, hatten für diese Rallye in Litauen genannt. Am Dienstag den 01.08.2017 starteten beide Teams aus ihren Heimatorten um die erste Etappe der über 1.000 km weiten Anreise nach Litauen unter die Räder zu nehmen. Am Abend traf man sich hinter Warschau zur gemeinsamen Weiterreise. Nach einer Zwischenübernachtung ging es dann am 02.08.2017 gemeinsam bis Rokiskis in Litauen. Dort wurden die Teams schon erwartet. Der Veranstalter hatte ein großes und sehr gepflegtes Grundstück mit Sauna, kleinem See, überdachtem Grillplatz, großem Aufenthaltsraum und rustikalen Schlafräumen nur 5 km vom Rallyezentrum für die ITRM Teams kostenfrei bereitgestellt. Am Donnerstag, 03.08.2017 war dann voll mit der Rallyevorbereitung ausgefüllt. Nach der Dokumentenabnahme wurden den ganzen Tag die Wertungsprüfungen abgefahren. Um 20:30 Uhr erfolgte dann noch die technische Abnahme. Am Freitag waren die Vorbereitungen dann abgeschlossen und der Serviceplatz aufgebaut. Ab 15:00 Uhr erfolgte die Vorstellung der Teams und der offizielle Start aller Teilnehmer auf dem Marktplatz in Rokiskis. Im Anschluss daran ging es auf die Wertungsprüfungen in die litauischen Wälder. Nach WP 2 lagen Eichhorst/Vach vor Grimm/Jungnickel. Auf WP 3 machte der Eichhorst-Trabant 2 Abstecher in der litauischen Natur. Zum Glück wurde die Rennpappe dabei nicht beschädigt und das Team konnte die Rallye fortsetzen. Am Ende des ersten Rallyetages führten Grimm/Jungnickel vor Eichhorst/Vach. Am Sonnabend wurde der zweite Teil der Rallye in Angriff genommen. Gleich früh auf der ersten WP hatte das Chemnitzer Team großes Pech. Hinter einer schnellen Kurve sprang ihnen ein Reh vors Auto. Der Trabi wurde bei dem Zusammenprall so stark beschädigt, dass sie am Ende der WP aufgeben mussten. Das Reh hat den Unfall auch nicht überlebt. Beim Team Eichhorst gab es am Sonnabend keine Probleme. Die Brandenburger Rennpappe lief wie eine Nähmaschine und erreichte nach den 12 Wertungsprüfungen das Ziel auf dem Marktplatz in Rokiskis. Nachdem alle Rallyefahrzeuge auf dem Markt angekommen waren, ging es im Konvoi durch die Stadt zum Schloss in Rokiskis. Dort fand dann die Siegerehrung mit Rockband und Feuerwerk vor vielen begeisterten Zuschauern statt. Zur Rallye waren insgesamt 68 Teams gestartet. Nur 36 Teams erreichten das Ziel. Die Rennpappen wurden bei dieser Rallye zusammen mit den Ladas in der Klasse „Legenden“ gewertet. Von den 7 in dieser Klasse gestarteten Teams erreichten nur 2 (1 Lada, 1 Trabant) in Wertung das Ziel. Der Start bei der Samsonas Rallye war für alle Teammitglieder eine erlebnisreiche Zeit. Die Freundlichkeit und das große Interesse der Litauer an unseren Rennpappen war gigantisch. Vielfach bat man uns die Motorhaube zu öffnen. Nach dem Blick unter die Haube standen den Zuschauern dann oft die Fragezeichen in den Augen – „Wo ist denn der Motor?“ war die häufigste Frage.

Am Sonntag den 06.08.2017 stand dann leider wieder die Heimreise auf dem Programm. Bei der Verabschiedung vom Veranstalter erfolgte zugleich die Einladung für 2018. Der ITRM wurde die Teilnahme bei einer Rallye im Mai 2018 in Estland oder und bei der Samsonas Rallye im September 2018 angeboten.

 

________________________________________________________________________________________

Teilnahme der ITRM zur Rallye Litauen

 

Die Teams Thomas Grimm/Aron Junknickel und Eckhard Eichhorst/Jörg Vach starten am 04. und 05.08.2017 bei der Samsonas Ralley in Litauen.

http://www.samsonasrally.com/en/starto-tvarka-dalyviu-sarasas/

________________________________________________________________________________________

Rallye Bad Schmiedeberg 09.09.2017 – Vorinformation für alle Trabantfahrer

 

Liebe Rallyefreunde,

die Rallye Bad Schmiedeberg am 09.09.2017 (gleichzeitig auch 6. ITRM Wertungslauf 2017) ist einer der Höhepunkte der Saison 2017 für alle (auch nicht bei der ITRM eingeschriebenen) Trabantrallyefahrer!

Bei der Veranstaltung gibt es nachfolgende Startmöglichkeiten für Trabant-Teams:

  • ein Trabant für Mitfahrgelegenheit V. I. P. (Platz schon vergeben)
  • Gruppe F –  laut Ausschreibung
  • Histo – laut Ausschreibung
  • zusätzlich möglich, Start von Trabant (z. B. Rallyetrabant, Rundstreckentrabant) zu Demofahrten im Rahmenprogramm auf dem Rundkurs
    keine Zeitnahme, keine Ermittlung von Bestzeiten

    • keine Straßenzulassung und keine KFZ Versicherung erforderlich, Eintragung in die Liste beim Veranstalter mit persönlicher Unterschrift und (geringem) Versicherungsbeitrag aber erforderlich
    • Interessenten melden sich bitte bei Jörg Vach unter Angabe von Name und Telefonnummer per Mail bis spätestens eine Woche vor Nennschluss an (joerg-vach@t-online.de)
  • zusätzlich möglich, Ausstellung von Trabantfahrzeugen (Rallye, Rundstrecke, u. a.) auf dem Festplatz an der Rundstrecke
    • Interessenten melden sich bitte bei Jörg Vach unter Angabe von Name und Telefonnummer per Mail bis spätestens eine Woche vor Nennschluss an (joerg-vach@t-online.de)

Neben den Startmöglichkeiten zur Rallye Bad Schmiedeberg lädt die ITRM am Freitag zu einem geselligen Abend für alle Trabantfahrer (auch Trabantteams die bei der Rallye nicht starten oder die sich nicht bei der ITRM eingeschrieben haben) ein.

Ort:                Neues Fahrerlager in Meuro

Geplant:        Bericht zu aktuellen und zukünftigen Startmöglichkeiten für die Rallyetrabbis durch den Vorstand der ITRM

Versorgung: Erfolgt eigenverantwortlich durch die Teams

Bei Rückfragen könnt ihr euch einfach melden, gern auch telefonisch (18 – 20 Uhr) unter 0174/9409197.

 

Vorankündigung für Informationen zur Lausitzrallye 2017 – Versendung geplant im August 2017

 

Freundliche Grüße

 

Jörg Vach

ITRM Pressesprecher

________________________________________________________________________________________

46. Rallye Osterburg – 4. ITRM Lauf 2017

 

Nachdem beim 3. Wertungslauf der ITRM, der Roland Rallye, kein Team gestartet ist, haben sich 3 Trabant-Teams auf den Weg nach Weida zur Osterburg-Rallye gemacht.

Die Besatzungen Michael Schröder/Stefan Kupsch und Enrico Barth/Sandy Barth starteten in der Klasse F, sowie Eckhard Eichhorst, diesmal mit Servicemann Lutz Wolff als Beifahrer, in der Histoklasse. Alle 3 Rennpappen erreichten das Ziel. In der Klasse F gewannen Schröder/Kupsch vor Barth/Barth die ITRM Wertung.

________________________________________________________________________________________

 Rallye Most in CZ

 

Hallo Trabant Motorsportfreunde,

wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass die Möglichkeit besteht bei der diesjährigen Rallye Most zu starten.

Da die Veranstaltung eine gute Chance für das Fortbestehen der ITRM und damit aller Trabbis ist sollten wir mit mindestens 2- 3 Fahrzeugen präsent sein (Team Hantke und Team Grimm haben bereits Interesse angemeldet). Wir suchen aber möglichst noch mindestens ein weiteres Team.

Alle Info´s zu Nennung + Ausschreibung (übrigens: Ausschreibung in deutscher Sprache – extra für uns!) findet ihr hier:

Ausschreibung

Nennformular

Wer zusätzliche Info´s rund um die Veranstaltung benötigt findet diese unter:

www.rallymost.cz  –> leider in tschechisch 😉

Also, wer noch Interesse hat bitte schnellstmöglich bei uns melden (Nennschluss ist der 21.05.2017!).

Wir hoffen auf eure Unterstützung.

Der ITRM Vorstand

 

________________________________________________________________________________________

Verlängerung Nennfrist bis 17.06.2017

Bulletin 01 – 2017

Hallo Trabantfreunde,

der Start ins (Trabant) Rallyejahr 2017 lief besser als von vielen erwartet. Auch wenn es viel Zeit und Kraft gekostet hat – die Rennpappen fahren immer noch! Aktuell haben 10 Teams für 2017 bei der ITRM genannt. Nach der Rallye Wittenberg wurde der ADMV Trabant Cup nachträglich wieder ausgeschrieben.

Der Vorstand der ITRM hat entschieden, auf Grund der besonderen Umstände 2017, die Nennfrist bis zum 17.06.2017 zu verlängern. Es wäre auch gut, wenn sich weitere Teams bei der ITRM und im ADMV Trabant-Rallye – Cup einschreiben würden. Wir denken, dass es wichtig ist in diesem Jahr mit möglichst vielen Teams präsent zu sein. Solltet Ihr Fragen haben, einfach melden.

Freundliche Grüße

Der Vorstand

http://www.admv-rallye.de/

________________________________________________________________________________________

54. Rallye Erzgebirge – 2. ITRM Wertungslauf 2017

 

Zur Erze rollten 4 ITRM Trabant an den Start. Für das Team Bernd und Frank Knote hatte sich die Rallye leider schon auf WP 1 mit gerissenem Kolben erledigt. Mike Knorn mit Beifahrer Karsten Stimpel waren im  „Wohnzimmer von Mike“ nicht zu schlagen. Das Team führte von WP 1 die Trabantwertung an und erreichte in der Gesamtwertung  von 60 gestarteten Teilnehmern den Platz 28 (Gratulation und Respekt an dieser Stelle!). Die Teams Michael Schröder/Stefan Kupsch und Tino Schmidt/Patrick Scharf kämpften um Platz 2 unter den Rennpappen. Im Ziel konnten sich Schröder/Kupsch dann über Platz 2 freuen und verwiesen Schmidt/Scharf auf den dritten Platz. An der Strecke wurden unsere Pappen von vielen Zuschauern angefeuert und gefeiert. Auch die Veranstalter der Rallye Erzgebirge würdigten die Rennpappen mit 2 Seiten Berichterstattung im Programmheft. Für das Team von Trabant-Motorsport-Wildbach um Michael Schröder war die diesjährige Erze eine ganz besondere Rallye – 20 Jahre Trabant-Motorsport-Wildbach. Zur Siegerehrung gab es dann auch noch eine Überraschung von den Kumpels.

An dieser Stelle noch einen besonderen Dank an Micha für die Unterstützung der ITRM Teams bei der Materialbeschaffung und vor allem beim Papierkram um den KFP.

 

________________________________________________________________________________________

ADMV Trabant – Rallye – Cup für 2017 nachträglich ausgeschrieben

 

Nach dem Start der Rennpappen bei der Rallye Wittenberg wurde der ADMV Trabant Rallye Cup für 2017 ausgeschrieben!

(siehe auch Bericht im Rallyemagazin)

________________________________________________________________________________________

54. ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg  – 1. ITRM Wertungslauf 2017

 

Mit dem Ende der Gruppe H zum 31.12.2016 schien auch das Ende der Rennpappen besiegelt. Zur Freude aller Trabantfans hatten zur 54. Rallye Wittenberg am 25.03.2017 aber doch drei ITRM Rennpappen genannt und sind gestartet. Die Saalfelder ITRM Neulinge Enrico und Sandy Barth mussten leider auf der letzten WP aufgeben. In der ITRM Wertung siegten Thomas Grimm mit Beifahrer Aron Junknickel knapp vor Michael Schröder mit Co Stefan Kupsch.

 

________________________________________________________________________________________

ITRM Saison 2017

 

Wie erwartet gab und gibt es für die Saison 2017 für die Trabantfahrer noch einige Fragen zu klären. Natürlich gibt es trotz des Wegfalles der Gruppe H eine Ausschreibung der ITRM für die diesjährige Saison. Neben der Möglichkeit mit dem Trabant in der Gruppe F zu starten, wurde erstmals für 2017 auch der Start beim ADMV-Histo-Rallye-Cup in die ITRM Ausschreibung aufgenommen. Weiterhin gibt es derzeit noch Gespräche mit Veranstaltern im Ausland.

Aktuell hat der erste Trabant in der Gruppe F bei der Rallye Wittenberg seine Nennung abgegeben. Die ersten Nennungen und Nenngelder für die ITRM Saison 2017 sind eingegangen. An dieser Stelle noch mal der Hinweis – natürlich sind auch neue Trabantteams herzlich willkommen. Der Vorstand der ITRM wird sich im April zu seiner nächsten Sitzung treffen.

Zur Rallye Bad Schmiedeberg am 09.09.2017 lädt die ITRM schon heute alle Trabantteams zu einer kleinen Grillparty mit Informationen zur aktuellen Entwicklung bei den Rennpappen 2017 ein. Über die verschiedenen Startmöglichkeiten bei der Rallye werden wir Euch rechtzeitig informieren. Auch Teams, die nicht starten, sind herzlich eingeladen.

Der Termin der Jahresabschlussfeier 2017 steht auch schon fest. Der 27.01.2018 kann im Kalender schon notiert werden.

________________________________________________________________________________________

ITRM Siegerehrung 2016

 

Am 28.01.2017 trafen sich die ITRM Teams mit Helfern, Familienangehörigen und Gästen schon traditionell in der Jugendherberge „An den Filzteichen“ in Schneeberg zur Jahresabschlussfeier 2016. Nach Buffet und kultureller Einlage wurden die Teams mit den Pokalen für die Platzierung in der ITRM Wertung geehrt. ITRM Meister 2016 wurden Mike Knorn und Co Jens Krakewski. Platz zwei belegten Thomas Grimm zusammen mit dem jüngsten ITRM Teilnehmer Aron Junknickel als Co, vor den Drittplatzierten Michael Schröder und Stefan Kupsch. Die Organisation und Vorbereitung der Feier lag wieder in den Händen von Thomas Grimm. Viel Unterstützung gab es (wie immer) durch unseren Sven Unger. Auch für die Pokale hatte sich Thomas etwas einmaliges einfallen lassen. Zusammen mit Mike Knorn wurden erzgebirgische Schwippbögen mit trabantspezifischer Ausstattung entworfen und gebaut.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an alle die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Wie allen bekannt ist, gibt es die Gruppe H ab 01.01.2017 nicht mehr. Trotzdem findet ihr die Ausschreibung und die Nennung für 2017 auf unserer Seite. Wir wollen und werden alle Möglichkeiten nutzen, um mit unseren geliebten Rennpappen weiter im In- und Ausland Rallye zu fahren. Zur Saison 2017 wird zeitnah ein weiter Bericht auf unserer Seite unter erscheinen.

________________________________________________________________________________________