Archiv 2015

Int. ADMV Lausitz -Rallye – 7. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

ITRM Gesamtsieg erst in der Lausitz vergeben – knapper ging es nicht

Vom 30.10. – 01.11.2015 fand die 18. Lausitz Rallye zwischen Boxberg und Weißwasser statt. Nach dem WM Lauf (der Deutschlandrallye) ist mit einer Gesamtstrecke von 460 Kilometern, davon 183 Kilometer Wertungsprüfungen, die Lausitzrallye die Nr. 2 der Veranstaltungen in Deutschland. Im nationalen Teil der Rallye starteten 50 Teams. Die Trabantfahrer stellten mit 10 Teams (davon 9 ITRM Teams) wieder mal die zahlreichste Teilnehmergruppe. Zur Unterstützung der Teams waren auch die Servicekräfte sehr zahlreich angereist. Sogar das Team Pierre Römer und Falk Moritz, die leider nicht starten konnten, hatten für die Teams Knorn/Krajewski und Eichhorst/Vach ihr Servicezelt aufgebaut und unterstützten als Serviceteam das ganze Wochenende. Größere technische Probleme bei den Teams die das Ziel erreichten, gab es vor allem, bei Eckhard Eichhorst und Eckel Senior. Die Rallye wurde überlegen von Dirk Eckl mit Co Christian Strauß, vor dem Team Benjamin Derda/Martin Christ und Mike Knorn/Jens Krajewski gewonnen. Auf den Plätzen folgen die Teams Thomas Grimm/Ronny Götze, Ralf Eckl/Claudia Kreutzer und Eckhard Eichhorst/Jörg Vach. Vier Trabantteams erreichten das Ziel leider nicht.

In der Gesamtwertung 2015 konnten Eckhard Eichhorst und Jörg Vach den winzigen Vorsprung von 2 Punkten vor Mike Knorrn und Jens Krajewski ins Ziel retten.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an die zahlreichen Serviceleute sowie an Sebastian Geißler der die Fotos für den ITRM Bericht zur Verfügung gestellt hat.

________________________________________________________________________________________

ADMV- Rallye Bad Schmiedeberg – 6. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

Christopher Parpart und Philipp Graf überraschen die Trabantrallyeszene

Am 12.09.2015 fand die 10. ADMV Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg statt. Die Trabantfahrer waren mit 14 Teams (davon 11 ITRM) bei dieser Rallye stark vertreten. Für eine große Überraschung sorgten die beiden Eberswalder Nachwuchsfahrer Christopher Parpart und Philipp Graf. Mit dem von Bernd Wörtzel vorbereiteten Trabant 601 ITRM waren Sie schneller als viele der Favoriten. Nach 70 km Wertungsprüfungen belegten die beiden Eberswalde mit einem Rückstand von nur 11,2 sek. auf  den Vorjahresmeister und Sieger in der ITRM Wertung Mike Knorn mit Co Jens Krajewski vom Chemnitzer AMC völlig unerwartet den zweiten Platz. Über den 3. Platz freute sich nach langer Rallyepause Thomas Grimm mit Beifahrer Ronny Götze. Beim Team Eckhard Eichhorst mit Co Jörg Vach versagte bereits nach drei Wertungsprüfungen die Sprechanlage ihren Dienst. Die letzten 5 Wertungsprüfungen konnten nur noch per Zeichensprache ansagt werden. In der Endabrechnung erreichten die Beiden dennoch den vierten Platz in der ITRM Wertung vor Michael Schröder mit Co Stefan Kupsch, Tino Schmidt mit Beifahrer Patrick Scharf und Rene Kühne mit Co Sven Harnisch. 4 Teams erreichten auf Grund technischer Probleme nicht das Ziel.   Die Entscheidung zum Platz 1. in der  ITRM Meisterschaft 2015 fällt nach dem Ausfall von Eckel jun. und dem Handketrabant  jetzt nur noch zwischen den Teams Eckhard Eichhorst mit Co Jörg Vach und dem Vorjahressieger Mike Knorn mit Co Jens Krajewski bei der Lausitzrallye dem 7. und letzten Meisterschaftslauf 2015.

________________________________________________________________________________________

12./13. ADMV- Wedemark- Rallye – 6. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

Nur 3 ITRM  Teams von der MSG Eberswalde am Start

Zur Rallye Wedemark am 29.08.2015 starten 63 Teams. Im Teilnehmerfeld waren nur 3 ITRM Trabant. Beide Läufe wurden von Christopher Parpart mit Beifahrer Philipp Graf vor Eckhard Eichhorst mit Co Jörg Vach und Sven Schlagner mit Co Klaus Lüdicke gewonnen. Erstmal in der Geschichte der ITRM gelang den Trabantteams bei der 13. Rallye Wedemark der Sieg in der Mannschaftswertung. Am 12.09.2015 starten die ITRM Teams bei der Rallye Bad Schmiedeberg zu ihrem sechstem  Meisterschaftslauf 2015.

________________________________________________________________________________________

ITRM Team Pierre Römer und Falk Moritz bei der Rallye 300 Seen in Litauen  nach WP 5 leider ausgefallen

 

Die Rallye 300 Seen in Litauen zählt zur weißrussischen, lettischen, baltischen und litauischen Meisterschaft. 97 Teams starteten am 07.08.2015 um die 360 km (davon 140 WP km) zu bewältigen. Erstmals startete mit Pierre Römer und Falk Moritz auch ein Trabant 601 ITRM mit Unterstützung eines großen Serviceteams (Sven Unger, Steffen Römer, Henner und Sohn) im Rahmen des VFTS Cups bei dieser, den finnischen Schotterpisten vergleichbaren, Rallye. Schon im Vorfeld und auch während der Rallye gab es für das Trabantteam ein in der Intensität völlig unerwartetes riesiges Medieninteresse. Zusätzlich hatten viele der Teams und Zuschauer in Ihrem Leben wohl noch nie einen Trabant live gesehen und wollten sich unbedingt mit dem Trabantteam fotografieren lassen. Es war kaum möglich in den Pausen Servicearbeiten am Fahrzeug durchzuführen. Leider musste die Rennpappe dann auf der Verbindungsetappe zur WP 6 mit Elektrikproblemen abgestellt werden. Trotzdem gab es am Sonnabend geräucherten Stör und Sekt vom Veranstalter überreicht. Das Team denkt jetzt schon über einen erneuten Start bei der 300 Seenrallye  nach. Pierre „Wir haben da noch eine Rechnung offen und wollen 2016 das Ziel sehen! Schön wäre es, wenn noch das eine oder andere Trabantteam mit uns gemeinsam diesen Lauf bestreiten würde.“  Abschließend noch einmal vielen Dank an die Familien, das Serviceteam, den Autoservice Torsten Hermsdorf und die Schokoladenmanufaktur Choco Del Sol ohne deren Unterstützung die Teilnahme an dieser Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

________________________________________________________________________________________

Rallye Bohemia (CZ)- 4. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

Sieben ITRM Trabant in Mlada Boleslav am Start

Zur 41. Rallye Bohemia in und um Mlada Boleslav vom 11. – 12.07.2015 starteten  113 Teams. Dazu kamen noch 52 historische Rallyefahrzeuge die auch an dem Rennen teilnahmen. Die Veranstaltung zählt neben der ITRM zur tschechischen Meisterschaft und zum RRC CUP (Rallye Erzgebirge – D, Rallye Karkonski – PL und Rallye Bohemia – CZ). An den beiden Tagen war eine Strecke von 459 km, davon 152 km Wertungsprüfungen (WPs), zu bewältigen. Beim Team Kühne/Harnisch gab es am Sonnabend nach Getriebeproblemen leider schon den ersten Ausfall.  Auch kurz nach dem Neustart am Sonntag verweigerte die Rennpappe erneut den Dienst. Mit dem Team Eckl (Junior)/Strauss erwischte es mit Motorenproblemen am Ende des ersten Rallyetages das zweite ITRM Team – Ausfall. Die restlichen 5 Teams absolvierten den ersten Rallyetag auf den sehr anspruchsvollen Strecken ohne größere Probleme. Dieses änderte sich aber am Sonntag für das Team Eichhorst/Vach. Nach Problemen mit dem Differential wurde auf der WP 10 über 6 Minuten verloren Im anschließenden Service wurde in Rekordzeit von unter 15 Minuten das Getriebe gewechselt. Das Team erreicht das Ziel und belegte in der Trabantklasse Platz 5.  Beim erstmals zusammen gestarteten Team Eckl/Steinbach gab es bis auf einen Platten keine Probleme. Die beiden Routiniers fuhren die Rallye sicher ins Ziel und erreichten den Platz 4 in der Klasse. Den Platz 3 belegte das Team Römer/Moritz vor den Zwickauern Handke/Meier. Gewonnen wurde die Trabantklasse vom Team Knorn/J. Krakewski.

An dieser Stelle von allen Teams noch einmal vielen Dank an alle Helfer und den ITRM Tankservice.

________________________________________________________________________________________

ITRM Team Pierre Römer und Falk Moritz starten bei der Rallye 300 Lakes in Litauen

 

Vom 06. – 08.08.2015 findet um die Städte Visaginas und Zarasai in Litauen die international besetzte Rallye 300 Seen statt. Bei der Veranstaltung sind an zwei Tagen 140 WP Kilometer auf 14 Wertungsprüfungen zu bewältigen. Erstmals plant auch ein Trabantteam die Teilnahme an der Rallye. Pierre Römer und Co Falk Moritz werden zusammen mit dem Serviceteam Sven Unger und Kai Moritz am 05.08.2015 um 03:00 Uhr aufbrechen und die ca. 1.300 km Anreise per Achse in Angriff nehmen. Neben dem Servicebus mit Trailer ist wie immer Omas Golf 3 als Abfahrauto mit dabei. Die ITRM wünscht dem Team eine problemlose An- und Abreise sowie eine glückliche Zielankunft in  Zarasas Island.  Wir werden über das Ergebnis der Rallye berichten.

Pranešimas

________________________________________________________________________________________

30. Rjad Karkonoski (PL) – 3. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

Nur 5 deutsche Teams  davon 4 ITRM Teams in Polen gestartet

Zur 30. Rjad Karkonoski in und um Jelenia Gora  vom 16. – 17.05.2015 starteten  81 Teams. An den beiden Tagen war eine Strecke von 427 km, davon 122 km Wertungsprüfungen, zu bewältigen. Am Sonnabend war die wohl anspruchsvollste  Prüfung Karpacz (19,57 km) 2 x zu fahren. Das Team Dirk Eckl und Christian Strauss hatte nach der Hälfte der WP 1 Probleme mit der Lenkung und konnte diese WP nur langsam ins Ziel fahren. Die Probleme konnten aber im anschließenden Service   beseitigt werden. Nach der Absage der WP 2 lag der Eckeltrabant nach Tag 1 auf Platz 4 in der ITRM Wertung. Team Eckhard Eichhorst und Jörg Vach waren auf der WP 1 schnell unterwegs. Nach zwei Ausflügen auf Grundstücke in der Ortschaft Karpacz   (beide Toreinfahrten waren zum Glück offen!!!) erreichten die beiden mit unbeschädigtem Auto und  Platz 3 in der ITRM Wertung das Ende des ersten Rallyetages. Pierre Römer und Falk Moritz hatten auf der schweren WP nach einer Kuppe einen Dreher und kamen glücklicherweise kurz vor einer 100 jährigen Eiche zum Stehen. Das Team erreichte trotzdem  Platz 1 in der ITRM Wertung das Ende des ersten Tages. Michael Schröder und Sandra Rahal absolvierten die erste WP ohne Fehler und stellten Ihre Rennpappe abends auf Platz 2 liegend in den Park Ferme. Am Sonntag starte der Eckeltrabant eine Aufholjagd, konnte nach der WP 4 die Führung übernehmen und gab diese dann auch bis ins Ziel nicht mehr ab.  Hinter dem Eckeltrabant wurde zwischen den anderen 3 Team auf Augenhöhe um den Platz 2 gekämpft. Nach der WP 7 musste leider der Schrödertrabant mit Kupplungsproblemen neben der Strecke abgestellt werden.   Auf der letzten WP  (Rundkurs in Jelenia Gora) konnte Eckhard Eichhorst den Rückstand von 7,2 sek. auf den Römertrabant noch aufholen. Mit einem Vorsprung von nur 2,6 sek. nach 122 WP km belegten  Eckhard Eichhorst  und Jörg Vach Platz 2 vor Pierre Römer und Falk Moritz. Vom 10. – 12.07.2015 starten die ITRM Teams bei der Rallye Bohemia (CZ) zu ihrem vierten Meisterschaftslauf 2015.

________________________________________________________________________________________

52. ADMV Rallye Erzgebirge – 2. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

3 ITRM Teams gestartet und 3 ITRM Teams im Ziel

Zur Rallye Erzgebirge vom 27. – 28.03.2015 starteten  56 Teams. An den beiden Tagen war eine Strecke von 440 km, davon 133 km Wertungsprüfungen, zu bewältigen. In der ITRM  führten die Meister des Jahres 2014 Mike Knorn mit Beifahrer Jens Krajewski von WP 1 an, und fuhren einen ungefährdeten Sieg nach Hause. Den Platz 2 erreichten, nach fehlerfreier Fahrt, Eckhard Eichhorst mit seinem neuen Beifahrer Jörg Vach. Denny Handke und Beifahrer Sebastian Geisler hat während der Rallye mit einigen technischen Problemen zu kämpfen. Eine WP musste fast komplett im 1. Gang gefahren werden.  Trotzdem erreichte auch dieses Team das Ziel und wurde mit Platz 3 in der ITRM Wertung belohnt.

Vom 15. – 17.05.2015 starten die ITRM Teams bei der Rajd Karkonoski (PL) zu ihrem dritten Meisterschaftslauf 2015.

________________________________________________________________________________________

52. ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg – 1. Lauf zur ITRM Meisterschaft 2015

Die ITRM  startet mit 16 eingetragen Trabantteams in die Saison 2015!

Zur Rallye Lutherstadt Wittenberg am 24.03.2015 gingen 74 Teams an den Start. Im Teilnehmerfeld stellten die Rennpappen mit 10 Startern (davon 7 ITRM Trabant) die zahlenmäßig stärkste Klasse bei der Veranstaltung. Leider musste das Team Benjamin Derda / Michael Knorr Ihren „ITRM Start“ auf Grund technischer Probleme zurückziehen. Das Team konnte nach einer Reparatur des Fahrzeuges aber  in der Klasse H 11 starten.  Die ITRM Wertung wurde überlegen von Martin Christ mit Beifahrer Tino Krajewski gewonnen. Den 2. Platz erreichte Dirk Eckel mit Beifahrer Christian Strauss vor dem Team Rene Kühne/Sven Harnisch.

Bereits am 27. – 28.03.2015 starten die ITRM Teams bei der Rallye Erzgebirge zu ihrem zweiten Meisterschaftslauf 2015.

________________________________________________________________________________________